LemwerDer Turnverein beteiligt sich an Spendenaktion - Lauf „Auf zur Venus

Normalerweise findet der Venus-Lauf traditionell im Bürgerpark Bremen statt. Jedes Jahr machen sich viele Aktive als Läufer, Walker, Nordic-Walker, Radfahrer, Inliner oder Ruderer auf den Weg, um mit jedem Kilometer Geld zu sammeln, mit dem die „bremer krebsgesellschaft“ zahlreiche Aktionen und Veranstaltungen finanzieren kann.

 

Aber in diesem Jahr musste sich der Veranstalter etwas einfallen lassen, sollte die Veranstaltung - Corona bedingt - nicht ausfallen. Daraus ist die Idee entstanden, einen anderen Weg zu gehen: Die Veranstaltung fand nicht im Bürgerpark Bremen statt, sondern direkt vor der Haustür. Jeder konnte für sich ein Starterpaket bestellen und Kilometer sammeln.

 

Der LemwerDer Turnverein startete den Aufruf im Ort und mobilisierte Familien, einzelne Sportgruppen und ortsansässige Institutionen zur Teilnahme am 20.09.2020. Wir haben insgesamt 130 Starterpakete ausgegeben. „Ich habe in den letzten 19 Jahren schon oft größere Gruppen aus der Gemeinde Lemwerder motivieren können, an dieser Veranstaltung teilzunehmen. Aber die Teilnehmerzahl aus diesem Jahr hat meine Erwartungen weit übertroffen“, so Helmut Eichinger, 2. Vorsitzender des LTV.

 

Es bildeten sich einzelne Gruppen, die unter Beachtung der Abstandsregeln gemeinsam zum großen Ergebnis beigetragen haben. Tanja Wulff, Reha-Sport Übungsleiterin, meldete sich als Erste mit ihrer Gruppe an. Sie walkten gemeinsam um die Edenbüttleler Teiche. Stolz präsentierten sie am Ende ihr Ergebnis. Jeder von ihnen hatte eine Strecke von 5 km zurückgelegt. Die Frauengymnastikgruppe von Simone Hoffmeier startete zur gleichen Zeit mit dem Fahrrad in Richtung Ochtumsperrwerk. Zusammengekommen sind bei dieser Radtour rund 220 km. Horst Schulze, Sportkoordinator und Übungsleiter im LTV, mobilisierte seine Männersportgruppe, der sich an diesem Tag auch einige Frauen angeschlossen haben. Horst hat mit der Gruppe nach einer präzisen Streckenplanung rund um Stenum insgesamt ca. 400 km erradelt. Rolf Harms, Ehrenmitglied des Niedersächsischen Turnerbundes sowie Ehrenvorsitzender des Kreissportbundes Wesermarsch und seine Frau Rosi schlossen sich auch dieser Radfahrgruppe an. Christina Winkelmann, 1. Vorsitzende des LTV, mobilisierte eine Gruppe von rund 25 Radfahrern zu einer Familientour durch die Gemeinde. Der jüngste Teilnehmer in der Gruppe war sieben Jahre alt und schlug sich tapfer auf seinem Kinderfahrrad auf der rund 20 km langen Tour durch die Ortsteile von Lemwerder. Vom Rathaus Lemwerder ging es Richtung Bardewisch, weiter durch die Ortschaften Krögerdorf, Sannau, Süderbrook, Altenesch und von dort aus an der Weser zurück nach Lemwerder bis zum Aussichtsturm, wo man zum Ausklang noch ein selbstmitgebrachtes Picknick zu sich nehmen konnte. Auf dem Weg dorthin radelte die Gruppe an Frau Bürgermeisterin Regina Neuke vorbei, die sich ebenfalls für diesen guten Zweck auf den Weg gemacht hatte. Gemeinsam mit Mitarbeiterinnen der Verwaltung walkten sie gerade an der Weser-Side-Galerie. Aber nicht nur diese Gruppen haben zu diesem großen Erfolg beigetragen. Zahlreiche Aktive machten sich auch mit dem Partner-/Partnerin oder sogar allein auf den Weg und gaben ihr Ergebnis beim LTV ab.

 

Der LemwerDer TV freut sich, mit über 2000 km zum Gesamtergebnis beigetragen zu haben.