Der erste Schritt

Die erste Stufe zur Meisterschaft im Taekwondo ist erreicht. 20 Taekwondo-Athleten des Lemwerder TV im Alter von 6 bis 10 Jahren legten erfolgreich die Prüfung zum Neunten Kup ab.

Ab sofort zieren gelbe Streifen die weißen Anzugsgürtel von Hendrik Göttsch, Naja Koschmieder, Fynn Wachtendorf, Lukas Kruse, Bastian und Anna Steinbis, Jonathan und Maja Drutschmann, Lion Martens, Lukas Scharf, Nami Lembcke, Lotte Uhlmann, Bennet Schäfer, Bryan Gower, Emely Ammersken, Jonas Haase, Emely Strauß, Clara Naujoks, Joona Nubbemeyer und Salomea Zwicker.

Trainer Jens Koschmieder war mächtig stolz auf seine Schüler. Über Monate hatte er ihnen die verschiedenen Abwehr- und Kontertechniken vermittelt, Selbstverteidigung und Einschrittkampf geübt. „Taekwondo ist mehr als eine Sportart. Geist und Körper sollen durch Bewegung in Einklang gebracht werden.“, skizziert Koschmieder die Grundidee des Trainings. „Speziell für Kinder bedeutet es, Ängste mit Selbstvertrauen abzuwehren.“

 

Keine Angst aber beim ersten Anblick große Ehrfurcht flößte Prüfer Rainer Tobias den Kids beim Betreten der Halle ein. Tobias ist renommierter nationaler und internationaler Wettkampfrichter und Träger des 6. Dan, den zweithöchsten möglichen Taekwondo-Meistergrad. Ehrfurcht verflog aber ebenso schnell wie Nervosität. Sicher meisterten die LTV-Kids die anspruchsvollen praktischen Übungen und beantworteten korrekt alle Theorie-Fragen des Prüfers.

Jens Koschmieder lädt alle Kids und Erwachsenen zur Nachahmung ein. „Taekwondo verbessert das Körpergefühl und stärkt die eigene Persönlichkeit.“ Wer Interesse hat, ist gern gesehen bei den freitäglichen Trainingsstunden. Nähere Informationen gibt es bei der LTV-Geschäftsstelle.