Archiv-Foto-A

Logo

Archiv

Rekordbeteiligung beim großen LTV-Jubiläums-Laternenumzug am Martinstag

 
IMG 7270A

Anlässlich seines 111. Geburtstages organisierte der LemwerDer Turnverein am Martinstag in Zusammenarbeit mit der Grundschule Lemwerder, der KiTa Lemwerder, dem CVJM Kindergarten, dem St.-Gallus-Kindergarten Altenesch sowie den evangelischen und katholischen Kirchengemeinden einen großen bunten Laternenumzug.

Am 11. November 2015 nahmen um 17.00 Uhr zuerst rund 350 Personen in der katholischen Heilig-Geist-Kirche an einer kurzen ökumenischen Andacht zum Martinstag teil, die von Pfarrer Norbert Steffen und Pastor Jochen Dallas begleitet wurde.

Die Geschichte des Mantels des Heiligen St. Martin wurde von einigen jungen Darstellern der evangelischen Kirchengemeinde Lemwerder zur Einstimmung auf den Martinstag vorgespielt. Der Gedanke des Teilens, der diesen Tag prägt, wurde im Rahmen einer Kollekte für in Lemwerder lebende Flüchtlinge aufgegriffen.

Zum Lied „Kommt wir woll’n Laterne laufen“ gespielt von Rita Naujoks auf der Gitarre und Wiebke Naujoks auf dem Akkordeon verließen die Kinder und Eltern mit ihren bunten Laternen nach der Andacht die Kirche.

Vor der Kirche bildeten die Kinder des Hortes der KiTa-Lemwerder mit ihren selbstgebauten Stocklaternen eine stimmungsvolle Gasse.

Auf dem Kirchenvorplatz wartete bereits der Reiter Martin auf einem prächtigen Pferd mit ca. 200 weiteren Personen, um den Umzug anzuführen bzw. sich dem Umzug anzuschließen. Begleitet und abgesichert wurde der Laternenumzug mit insgesamt ca. 550 Teilnehmern durch die freiwillige Feuerwehr und die örtliche Polizei aus Lemwerder.

Auf dem Weg teilte der Reiter Martin wie es in der Geschichte überliefert wird, seinen Mantel mit einem armen Bettler, der an einer Feuerstelle saß. Anschließend führte er den Laternenumzug weiter in Richtung Edenbütteler Teich bis zum AWO Seniorenwohnheim.

Dort wartete bereits der Posaunenchor auf die Teilnehmer. Nach dem gemeinsam gesungenen Lied „Ich geh‘ mit meiner Laterne“ ging es weiter über die Stedinger Straße zurück in Richtung LTV-Sportdiele und von dort in Richtung Pausenhof der Grundschule Lemwerder. Die Kinder der Kommunalen Kindertagesstätte zeigten dort zum Abschluss einen extra einstudierten Lichtertanz, der zum Mitmachen einlud. Mit „Milli & Molli“ den zwei netten Kühen war der Laternenumzug am Ziel angekommen. Zum Ausklang der Veranstaltung wurden die kleinen und etwas größeren Laternenträger nach dem Umzug in der Pausenhalle der Grundschule mit heißen Würstchen und warmen Getränken von 20 freiwilligen Helfern empfangen. Insgesamt waren überall viele zufriedene Gesichter und viele leuchtenden Augen zu sehen. Die Veranstaltung war ein besonderes Erlebnis, da waren sich alle einig. Der LemwerDer Turnverein bedankt sich an dieser Stelle sehr herzlich bei allen Beteiligten für die tolle Zusammenarbeit und hervorragende Unterstützung.