Archiv-Foto-A

Logo

Archiv

LTV-Ferienfreizeit Lensterstrand ruft nach Wiederholung

Langeweile gab es nicht und war somit ein Fremdwort für die 25 Teilnehmer der Ferienfreizeit des LemwerDer Turnvereins nach Lensterstrand.

Am Dienstag, 11.08.2015 trafen sich pünktlich morgens um 8:00 Uhr die Jungs und Mädchen im Alter von 7 – 14 Jahren auf dem Rathausplatz in Lemwerder. Das Reisefieber und die Aufregung waren bei Groß und Klein deutlich zu spüren. Voller Vorfreude bestiegen alle Teilnehmer mit ihren Betreuern drei Kleinbusse und düsten mit Begleitfahrzeug plus Anhänger los ins Jugend-Camp des KSV Neumünster, nur 1,5 km von Grömitz entfernt.

Peter Ruppert hatte die Ferienfreizeit mit viel Herzblut und Engagement für den LTV organisiert. Das Feriencamp hat sozusagen direkt vor der Tür einen idyllischen Naturstrand.

FILE0236

Dieser Strand war zunächst der Renner – nichts hielt die Kinder vom ersten Bad in der Ostsee unmittelbar nach dem Mittagessen ab. Danach erkundeten sie das 8 ha große Areal mit Sportplätzen, Sporthalle, 2 Feldern für Beachhandball, Beachfußball, Beachvolleyball und natürlich Beachfaustball –

Insgesamt 175 Stunden wurden die Kinder und Jugendlichen von motivierten und engagierten Betreuern umsorgt und verwöhnt. Das Betreuer-Team las den Kindern die Wünsche von den Augen ab und gab sich große Mühe, möglichst viele dieser Wünsche in die Tat umzusetzen.

Zum Beispiel ein Besuch im Wellenbad in Grömitz, einen Ausflug ins Sealife-Center in Timmendorfer Strand, Shopping-Touren, Grillabende, Lagerfeuer mit Stockbrot, Zirkusvorführungen, ein Tischtennis-Turnier sowie weitere Sportangebote. Der Höhepunkt allerdings war der Besuch im „Suptropischen Badeparadies“ in Weißenhäuserstrand mit der längsten Wasserrutsche Deutschlands. Alle Teilnehmer waren begeistert und sich sicher, dass man so etwas wirklich nicht alle Tage geboten bekommt.

Am Abschlussabend musste die geplante Nachtwanderung wegen schlechter Wetterbedingungen leider ausfallen. Aber es wurde dennoch trotz Windstärke 8 gegrillt und ein angemessener Ausklang gefeiert, bevor es am nächsten Tag vorerst darum ging Klamotten zu suchen, Koffer zu packen, Aufzuräumen, Durchzufegen und Abschied zu nehmen. Einmal von der schönen Zeit und dann auch vom gesamten sehr aufmerksamen und liebevollen Personal des Camps. Alle Teilnehmer waren sich am Ende einig: „So etwas Tolles wollen wir nächstes Jahr gern wieder machen!“

Damit so ein Projekt überhaupt realisiert werden kann, bedarf es vielerlei Zuwendungen. Der LemwerDer Turnverein bedankt sich an dieser Stelle für die freundliche Unterstützung beim Autohaus SANDER, der Fa. Procedes, dem Taxiruf Fenker, dem Anhängerverleih Kröger, bei der Gemeinde Lemwerder, dem Landkreis Wesermarsch, dem Landessportbund und dem Kreissportbund Wesermarsch.