Archiv-Foto-A

Logo

Archiv

20. Lemwerder Open

Das traditionelle Tennisturnier beim LemwerDer Turnverein am 03.09.2014

Bild-der-Sieger

 

Bei sonnigem Wetter und guter Laune fanden zum Saisonabschluss die 20. Lemwerder Open verbunden auch mit viel Spaß und gesundem Ehrgeiz statt.

Trotz der Sommerferien hatten sich 30 Tennisspielerinnen und -spieler angemeldet.
Bei guter Verpflegung und spannenden Paarungen konnte das Turnier ohne nennenswerte Verletzungen in den frühen Abendstunden beendet werden.
Teilweise mit knappen Ergebnissen und unter Zuhilfenahme des Quotienten im Verhältnis zu den gewonnenen und verlorenen Spielen, waren dann letztendlich die Sieger zu ermitteln.

Vor dem gemeinsamen Abschlussessen mit gemütlichem Beisammensein, fanden die ersehnte Siegerehrungen statt

Die Platzierungen bei den Damen:
Den ersten Platz belegte Gudrun Alker gefolgt von Edith Rasch und Helga Hinderlich auf Platz drei, die extra aus Berlin angereist war, um am Turnier teilzunehmen. Den vierten Platz sicherte sich Sabine Stöß gefolgt von Sandra Tenfelde, Anna Hellrot und Iris Sander, auf den Plätzen fünf bis sieben.

Und bei den Herren gewann Ronni Hacker das Turnier gefolgt von Uwe Tenfelde. Dritter wurde Ralf Michel. Die Plätze vier bis sieben wurden wie folgt belegt: 4. Winfried Alker, 5. Ronny Stöß, 6. Tim Meyer, 7. Dierk Schumann.

Zusätzlich zum Pokal für den ersten Platz bei den Herren gewann Ronni Hacker auch den LTV-Tennis-Wanderpokal, der entweder an die erfolgreichste Spielerin oder den erfolgreichsten Spieler des Tennisturnieres überreicht wird. Ronni Hacker hatte also nicht nur die meisten Siege zu verzeichnen, sondern auch noch das beste Punkteverhältnis im Vergleich zu allen Spielerinnen und Spielern erzielt.

Einen weiteren Preis, der jedes Jahr neben den anderen Pokalen und Medaillen verliehen wird, ist der sogenannte „LOOP-Pokal", der nach einem ausgeklügelten Punktesystem vergeben wird. Das begehrte Objekt konnte sich in diesem Jahr Winfried Alker sichern.